Zum Hauptinhalt springen

„KiK packt an: Für die Ukraine“ – Textilunternehmen startet Direkthilfe-Aktion im Wert von 5 Millionen Euro für ukrainische Flüchtlinge

  • Textilunternehmen KiK hilft ankommenden Flüchtlingen mit wärmender Bekleidung
  • Gezielte Unterstützung in den Auffanglagern an der Grenze zur Ukraine
  • Rund eine Viertelmillion Menschen sollen schnell und unbürokratisch versorgt werden

​​​​​​​Das Textilunternehmen KiK startet ein millionenschweres Hilfspaket für Flüchtlinge aus der Ukraine. Mit der Aktion sollen ankommenden ukrainischen Flüchtlingen in Polen, der Slowakei und Ungarn Kleidung und Waren der Grundversorgung im Wert von insgesamt 5 Millionen Euro zur Verfügung gestellt werden. Bereits in der vergangenen Woche hatte das Unternehmen im Rahmen einer Soforthilfe aus dem Zentrallager in Bönen mehrere Hilfsorganisationen mit Kinder-Kleidung, warmen Decken sowie Bechern und Tellern unterstützt. Insgesamt wurden 60.000 Artikel im Gesamtwert von 250.000 Euro zur bereitgestellt.

Mit der am Dienstag anlaufenden neuen Aktion soll den immer zahlreicheren Flüchtlingen eine unbürokratische und so direkt wie möglich erfolgende Hilfe gegeben werden. Unter dem Motto „KiK packt an: Für die Ukraine“ erhalten die Geflüchteten bei der Ankunft in den Aufnahmezentren einen persönlichen Gutschein, der in jeder der zahlreichen KiK-Filialen unkompliziert und selbstbestimmt eingelöst werden kann. Da die Flüchtlinge selbst am besten wissen was ihr konkreter Bedarf ist, ist dies eine Form der Hilfe, die direkt ankommt. Das Unternehmen rechnet damit, dass mit dem Vorhaben etwa einer Viertelmillion Menschen geholfen werden kann.

Die Gutscheine werden über die jeweiligen Landesgesellschaften von KiK verteilt, weil diese näher an den Menschen und deren konkreten Bedürfnissen sind und somit schnell agieren können.

KiK-CEO Patrick Zahn sagte zu der Aktion: „Der Krieg in der Ukraine und das Schicksal der mutigen Menschen dort bewegen uns sehr. Wie viele andere konnten wir uns nicht vorstellen, dass es zu einer solchen Eskalation im Herzen Europas kommen würde. Unsere Gedanken sind bei den Leidtragenden dieses furchtbaren Konflikts.“ Weiter sagte Zahn: „Wir können als Unternehmen diesen Krieg zwar nicht beenden, aber wir können mit unseren zahlreichen Standorten in den Nachbarländern der Ukraine wenigstens einen Beitrag leisten, um das Leid der Menschen, vor allem von Frauen und Kindern, zu lindern, die sich unter Zurücklassung von Hab und Gut auf den Weg Richtung Westen gemacht haben. Deshalb bin ich froh, dass wir mit der Rückendeckung unseres Gesellschafters, Christian Haub, diese große Aktion starten können. Darüber hinaus hilft vielleicht unsere Unterstützung den mutigen Verteidigern in der Ukraine, wenn diese wissen, dass ihre Angehörigen Zuspruch und konkrete Hilfe erfahren.“

Im Zuge der Soforthilfe sind bereits vergangene Woche Dutzende KiK-LKW in die Grenzregionen der Ukraine aufgebrochen. In Zusammenarbeit mit mehreren Hilfsorganisationen liefert KiK zielgerichtet die Dinge, die gerade besonders dringend vor Ort benötigt werden – unter anderem warme Decken, Kleidung für Kinder und Frauen sowie Becher und Teller. Insgesamt werden 60.000 Artikel im Gesamtwert von 250.000 Euro bereitgestellt.

Helferinnen und Helfer in Ungarn, Polen und der Slowakei stellen sicher, dass sowohl die Warenspenden als auch die Einkaufsgutscheine direkt bei den geflüchteten Menschen aus der Ukraine ankommen.

Über KiK Textilien & Non Food GmbH

KiK steht für „Kunde ist König“, das Leitmotiv des textilen Grundversorgers seit der Unternehmensgründung im Jahr 1994. Die KiK Textilien und Non-Food GmbH bietet Damen-, Herren-, Kinder- und Baby-Bekleidung in guter Qualität zum vergleichbar günstigsten Preis an. Das Sortiment umfasst neben Bekleidung auch Geschenkartikel, Spielwaren, Beauty-Produkte, Accessoires und Heimtextilien. Mit fast 30.000 Mitarbeitern und über 3.800 Filialen in Deutschland, Österreich, Tschechien, Slowenien, Ungarn, Slowakei, Kroatien, Polen, Niederlande, Italien, Rumänien und Bulgarien erwirtschaftet das Unternehmen einen Netto-Jahresumsatz von 2,1 Mrd. Euro. Im deutschen Textilhandel rangiert KiK unter den Top Ten und bietet seit 2013 seinen Kundinnen und Kunden die Möglichkeit der Onlinebestellung unter www.kik.de.